Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum der Pfauenfarm / Forum of the Peafowl-Farm
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 213 mal aufgerufen
 Forum der Pfauenfarm / Forum of the Peafowl-Farm
V-Mann Offline



Beiträge: 3

11.08.2016 13:03
Vorstellung und Fragen (Eingewöhnung etc) antworten

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für dieses tolle Homepage + Forum. Mein Name ist Ronny und ich bin seit kurzem stolzer Pfauenhalter. Der Pfau ist ein Geschenk meines Trauzeugen bei dem ich vor einigen Jahren den Wunschgedanken geäussert habe das bei uns auf dem Hof ein Pfau umher laufen könnte. Das Grundstück liegt am Waldrand ist reichlich 4ha groß und besteht aus Weide Wald Garten und befestigter Hoffläche. Überall befindet sich Buschwerk und Bäume, es gibt keinerlei Zäune ausser Weidezaun. Mitbewohner sind Pferde, Hund und Katze. Er ist 1,5 Jahre alt und stammt aus gemischter Haltung (teils Voliere teils frei) Nachts musste er immer in den Stall!

Unser Ziel ist es das sich der Pfau vollkommen frei bewegen kann sich aber nach Möglichkeit in der Nähe aufhält. Der Vogel ist nun 4 Wochen bei uns wird jeden Tag aus der provisorischen Voliere herausgelassen, dies geschieht zum Abend für im Moment eine reichliche Stunde. Er geht relativ "freiwillig" zurück in seine derzeitige Behausung und bekommt sein Abendbrot.

Die Fragen:

- wie können wir erkennen ob der Pfau eingewöhnt ist und er nicht mehr in die Voliere muss?
- seine Schlafstätte sucht er sich sicher selbst aus oder?
- wir benötigen natürlich auch noch eine Henne, sollten wir dies schnellstmöglich organisieren oder warten bis sich der Hahn eingewöhnt hat?

Das soll es erstmal gewesen sein, vielen Dank für die Antworten.

Necmi Akyol Offline



Beiträge: 3

12.08.2016 01:33
#2 RE: Vorstellung und Fragen (Eingewöhnung etc) antworten

Hallo Ronny,
aufgrund meiner Erfahrungen mit Pfauen würde ich dir raten, deinen Pfau und die künftigen Hennen, daran zu gewöhnen, dass sie die Nacht in der sicheren Voliere verbringen. Auch wenn sich die Tiere daran gewöhnen würden, sich in der Nähe eures Hauses aufzuhalten, werden sie hochgelegene Plätze (hauptsächlich Bäume) bevorzugen, wo sie die Nacht verbringen können. Da dein Grundstück am Waldrand liegt, könnten Nachtaktive Fleischfresser wie z. B. der Baummarder, eine große Gefahr für die Pfauen (und eventuell auch für die am Boden brütenden künftigen Hennen) darstellen. Der Aufenthalt der Tiere in der Voliere könnten eventuell auch Hinweise über deren gesundheitlichen Zustand der Pfauen geben. Man könnte über deren Verhalten, ihre generelle körperliche Haltung oder ihren Kot Schlüsse über deren gesundheitlichen Zustand ziehen.

Außerdem sollte man stets die Gelegenheit haben, wenn es unbedingt Notwendig sein sollte (z. B. Impfung, Verabreichung von Medizin, Behandlung einer Wunde u.s.w.), die Tiere leicht und ohne sie unter Stress zu setzen, einfangen zu können. Bei Pfauen, die sich auf den Bäumen befinden, wird das bestimmt nicht leicht sein.

Im Bezug auf die Anschaffung von einer Henne, würde ich dir empfehlen, wenn möglich dir mindestens 3 Hennen anzuschaffen. Im Alter von 2 Jahren werden sie Geschlechtsreif. Wenn der Hahn keine Hennen um sich hat, wird er mit seinem Ruf/Gekreische euch ständig nerven. Außerdem besteht die Gefahr, dass sich der Hahn vom Grundstück entfernt um in der Umgebung sich nach Hennen umzusehen. Je weiter er sich entfernt, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er sich verläuft und nicht zurückfindet oder dass ihm etwas zustößt

Als Beispiel, wie sich Pfauenhähne in dieser Angelegenheit verhalten können, möchte ich dir schildern was unser Hahn so anstellt.

Unsere Tiere verbringen den ganzen Tag im Freien auf einem Gelände von 3500 Quadratmetern. Neben unserem Zuchthahn haben wir 6 Hennen, die dieses Jahr gebrütet haben und ihre Jungen aufziehen und aufgezogen haben(ein Teil davon brütet zum zweiten mal). Obwohl die Anzahl der geschlechtsreifen Hennen recht hoch ist, begibt sich unser Hahn jeden Tag, mehrere Male auf das Dach unseres Hauses, von wo er Ausschau nach Hennen hält und uns mit seinem Gekreische nervt

Reinhold Bauer Offline



Beiträge: 119

12.08.2016 06:27
#3 RE: Vorstellung und Fragen (Eingewöhnung etc) antworten

Hallo,
das mit der Voliere/Stall würde ich nicht ändern und würde mir auch eine Henne anschaffen, die das gewöhnt ist. So hast du lange Spass mit den beiden. Hennen sind Bodenbrüter und so hast du immer die Möglichkeit zu kontrollieren wo sie brütet. Im Freien wird es schwierig, da wird sie ganz schnell Fuchsfutter.
Für einen erwachsenen Pfau ist ein Marder zwar kein Problem, aber es reicht aus, wenn er Nachts auf dem Baum einmal aufgescheucht wird und dann runter fällt, dann hockt er am Boden und der Fuchs lässt sich nicht zweimal bitten.
Wenn du es so wie es jetzt ist weiter machst wirst du lange Freude an ihm haben (natürlich mit einer passenden Henne).
Eine Henne reicht es müssen nicht mehrere sein, rufen wird der Hahn so oder so, aber das gehört dazu, sonst muss man keine Pfauen halten.

Eingewöhnt ist er schon, sonst wäre er schön längst abgehauen.

Gruss
Reinhold

V-Mann Offline



Beiträge: 3

12.08.2016 13:55
#4 RE: Vorstellung und Fragen (Eingewöhnung etc) antworten

Vielen Dank für eure schnellen Antworten. Ich habe herausgelesen das es besser wäre der Vogel bekommt umgehend eine Parnerin und nächtigt in einem richtigen Stall.

Nochmal kurz zur Eingewöhnung, im Moment begleiten wir unseren Pfau beim "Freigang". Er macht nicht den Eindruck davonzulaufen aber der Radius wird größer. Wir können ihn natürlich nicht immer den ganzen Tag begleiten, wir würden ihn Morgens bevor wir zur Arbeit fahren raus lassen und abends ist er dann einfach immer noch da? Ist eine blö.. Frage aber wenn der Vogel abends nicht auftaucht bekomm ich kein Auge zu. Vielleicht funktioniert es wie beim Hund? Der ist auch mal ne Stunde unterwegs und taucht auf einmal wieder auf.

Wir haben eine große 2 stöckige Scheune (16x8m) an der patroliert auch der Hund Tag und Nacht. Hat vielleicht jemand Erfahrung ob man dem Pfau antrainieren könnte im 2. Stock sein Schlafquarier zu beziehen bzw auch als Brutstätte.
Einflugschneise liegt in etwa bei 2,5m Höhe und ist 1,6x1,7m groß. Vielleicht noch mit einer Zwischenstange für leichteres hinaufkommen? Wie auch immer...?

Reinhold Bauer Offline



Beiträge: 119

12.08.2016 14:25
#5 RE: Vorstellung und Fragen (Eingewöhnung etc) antworten

Du kannst ja einmal an einem freien Tag (Wochenende mit dem Freilaufen beginnen) dann kann man beobachten was er macht. Alles langsam angehen.

Das mit dem antrainieren ist etwas schwieriger. Du kannst ihn ja Abends nicht da hinein (hoch) Treiben. Da musst du ihn am Anfang gezielt rein locken und den Ausgang schliessen dass er darin übernachten muss dann gewöhnt er sich daran.
Dann gibt es da noch ein weiteres Problem. Eine Scheune ist relativ dunkel innen und die Tiere gehen in der Dämmerung ungern in ein dunkles Loch, deshalb müsstest du eine Zeitgesteuerte Lampe installieren, dann wird die Scheune wesentlich lieber angenommen und die Tiere gehen auch zuverlässiger rein.

Was die Hennen machen, wenn sie einen Brutplatz suchen kann keiner voraussagen. Entweder man lässt es darauf ankommen oder man sperrt sie zum Legen immer ein dann kann man das kontrollieren.

Gruss
Reinhold

V-Mann Offline



Beiträge: 3

23.08.2016 10:52
#6 RE: Vorstellung und Fragen (Eingewöhnung etc) antworten

Hallo zusammen,

ein Update zur Eingewöhnung unseres V-Manns.

Seit 3 Tagen dreht er seine Runden "unbeaufsichtigt" im Moment so zwischen 16 und 19.30 Uhr. Er macht absolut keine Anzeichen sich weiter als Sichtweite vom Hof zu entfernen. Über Nacht kommt er im Moment noch in seine Behausung, da geht er fast freiwillig rein. Am nächsten Wochenende wird er dann den ganzen Tag Freilauf haben und abends werden wir sehen wo er gedenkt zu nächtigen. Er fliegt zum Abend immer auf den Balkon von dem er ein guten Ausblick hat darunter befindet sich ein überdachte Terrasse die er scheinbar auch super findet. Heut morgen hat er unserer Tochter (2,5Jahre) zum 1. mal aus der Hand gefressen. Alles in allem finden wir macht er sich sehr gut, fehlt nur noch die Henne! Die Scheune zeig ich Ihm auch noch, die ersten Stufen hat er schon geschafft.

Reinhold Bauer Offline



Beiträge: 119

27.08.2016 22:14
#7 RE: Vorstellung und Fragen (Eingewöhnung etc) antworten

Danke für das Update,
das hört sich gut an und wenn ihr euch weiter so mit ihn abgebt, dann werdet ihr noch viel und lange Freude an ihm haben.
Gruss
Reinhold

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen