Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum der Pfauenfarm / Forum of the Peafowl-Farm
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 82 mal aufgerufen
 Forum der Pfauenfarm / Forum of the Peafowl-Farm
Tierfreundin98 Offline



Beiträge: 2

09.03.2017 19:48
Nachwuchs vermeiden (?) antworten

Hallo erstmal^^,
Ich bin neu hier und vor einigen Monaten auf den Pfau als Heimtier gestoßen und träume jetzt davon, mir in ein paar Jahren ein paar Pfauen zu halten. Eine Sache hat mich bei meinen Nachforschungen allerdings verwirrt: wie macht ihr das mit dem Nachwuchs?
Ich habe gelernt, dass man weder Hähne noch Hennen ohne das andere Geschlecht halten sollte, dass sie bis zu drei mal im Jahr erfolgreich brüten, dass Hennen psychisch leiden, wenn die Brut oft missglückt und dass man nur aus medizinischen Gründen kastriert. Wenn man unvermeidlich jedes Jahr 2-10 Nachkommen pro Henne hat, was macht man dann mit denen? Gibt es dafür genügend Abnehmer, dass ihr sicher alle Jungen vermittelt bekommt, bevor sie geschlechtsreif sind und Inzucht droht? Oder lasst ihr sie womöglich sogar schlachten? Esst ihr die Eier, um sie zu minimieren, oder lasst ihr sie alle ausbrüten und schaut, wo ihr mit der Kükenhorde bleibt?

Reinhold Bauer Offline



Beiträge: 119

10.03.2017 06:49
#2 RE: Nachwuchs vermeiden (?) antworten

Hallo Tierfreundin98,

das bist du einigen Fehlinformationen auf den Leim gegangen. Erstens eine Pfauenhenne brütet in der Regel nur ein einzige Gelege pro Jahr aus und das sind dann normallerweise ca. 5 Eier und dann ist es nicht gesagt, dass aus allen Eiern Küken schlüpfen.

Sie macht natürlich mehrere Gelege, wenn man ihr die Eier weg nimmt und sie nicht brüten lässt. Eine Kastration ist genauso Unsinn, wenn du keinen Nachwuchs möchtest, dann nimmt man ihr die Eier weg und isst sie ganz einfach. Man kann sie auch brüten lassen und sticht z.B. in ein paar Eier ein kleine Loch und lasst ihr dann nur 2 zum Brüten, dann gibt es max. 2 Küken. Die Henne ist auch zufrieden wenn sie nur ein einziges Küken zu versorgen hat. Sie Leidet aber auch nicht, wenn man sie gar nicht brüten lässt.

Für die Nachzuchten muss man dann natürlich Abnehmer finden und das gestaltet sich je nachdem nicht immer ganz einfach. So wie ich gehört habe gibt es auch welche die sie Essen, das kommt bei mir aber nicht in Frage.

Gruss
Reinhold

Tierfreundin98 Offline



Beiträge: 2

11.03.2017 10:06
#3 RE: Nachwuchs vermeiden (?) antworten

Vielen Dank für deine Antwort ^^
Na, da habe ich mir ja mal was erzählen lassen. Ich weiß gerade nicht mehr, wo ich das alles gelesen habe (teils in Foren, teils auf Infoseiten) aber das Internet ist ja gerne mal so widersprüchlich. Deine Antwort beruhigt mich sehr.
Kannst du dir erklären, wieso andere schreiben, dass ihre Hennen mit jedem missglückten Gelege trauriger wirken, mehr schreien und immer mehr distanz zu ihrem Zuhause aufbauen? Das haben jedenfalls manche geschrieben :/

Reinhold Bauer Offline



Beiträge: 119

12.03.2017 09:24
#4 RE: Nachwuchs vermeiden (?) antworten

Also, dass meine Hennen mehr Distanz aufbauen kann ich nicht bestätigen. Im Freilauf kann es sein, dass die Hennen immer neue Verstecke suchen um ihr Gelege zu machen, da sie dem alten Nistplatz nicht mehr trauen, denn dort hatten sie ja keinen Erfolg.
Die Hennen in dieser Phase das komplett im Freilauf machen zu lassen empfehle ich so oder so nicht. Sie Brüten dann 4 Wochen am Boden und sind dann Nachts eine gefundene Beute für den Fuchs.
Dann muss man anfangen Abends einen Elektrozaun etc. um das Gelege zu ziehen.

Jamal ( Gast )
Beiträge:

05.04.2017 13:00
#5 RE: Nachwuchs vermeiden (?) antworten

Also kann man Pfaue durchaus auch Gleichgeschlechtlich halten?
Sowohl Hennen als auch Hähne? Wandern die nicht ab wenn sie zur Balzzeit Hennen suchen? Und wie vergesellschaftet man in dem Fall? Vertragen die sich einfach?

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen