Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum der Pfauenfarm / Forum of the Peafowl-Farm
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 3.026 mal aufgerufen
 Forum der Pfauenfarm / Forum of the Peafowl-Farm
Maria Sacher ( Gast )
Beiträge:

14.10.2008 08:19
Freihaltung von Pfauen antworten

Hallo,

brauche mal die Meinung von jemandem, der Erfahrung mit Pfauen hat.
Habe vor 2 Jahren ein Pfauenpaar bekommen (er: blauer Pfau / sie: Schwarzflügel). Nun ist unser Khan leider vor zwei Wochen gestorben und unsere Luna hat fürchterlich getrauert. Daraufhin haben wir nun einen Schwarzflügelpfau dazugeholt. So und hier brauche ich nun Hilfe:
der Khan und die Luna sind frei in unserem Garten gelaufen (900m² und nun hat uns jemand erzählt, das könnten wir mit unserem neuen (Aron) nicht machen, da dieser nicht standorttreu ist, wie der blaue Pfau. Es ist uns nun nach einer Woche auch schon davongeflogen - ist aber 4 Tage immer auf unserem Dach geblieben, doch am 5 Tag ist er davongeflogen - wir haben ihn aber wieder gefunden (eingefangen) bei unserem Nachbarn im Garten.
Ich möchte beide Aron und Luna wieder frei im Garten laufen lassen. Da nun es lt. Tierschutzgesetz ja verboten ist, die Flügel zu stutzen, hat mir nun jemand Flügelklammern empfohlen - doch da gibt es auch sehr geteilte Meinungen. Was können wir tun, ohne unserem Hahn zu schaden?
Danke für eine Antwort
Gruß Maria
womadi@gmx.net

Reinhold Bauer Offline



Beiträge: 119

14.10.2008 08:20
#2 RE: Freihaltung von Pfauen antworten

Hallo Maria,
dass Schwarzflügelpfauen nicht so Standorttreu sind wie Blaue ist Quatsch. Schwarzflügelpfauen sind nichts anderes als eine Mutation der Blauen. Es gibt jedoch keine Unterschiede bei der Haltung und im Verhalten.
Das Problem ist, dass du das Tier nicht eingewöhnt hast. Du schreibst Kahn ist vor zwei Wochen gestorben und anschliessend hast du dir den neuen geholt. Ich gehe davon aus, dass dieser noch nicht einmal zwei Wochen bei dir ist.
Man kann nicht einen Pfau holen und diesen gleich frei laufen lassen. Wie soll er Standorttreu sei, wenn er nicht einmal weiss wo sein neuer Standort sein soll. Er hat sich jetzt einfach seinen neuen Standort gesucht. Ihn jetzt umzugewöhnen wird schwer.
Das Stutzen der Federn ist sicher nicht verboten sonst dürfte man Hunde auch nicht Scheren. Wenn man das Stutzen der Federn richtig macht verursacht es keine Schmerzen.

Ruf mich einfach einmal an (07753 5161), dann können wir genauer über dein Problem reden.

Gruss Reinhold

Maria Sacher ( Gast )
Beiträge:

14.10.2008 08:21
#3 RE: Freihaltung von Pfauen antworten

Guten Morgen Reinhold,

vielen Dank für Deine Antwort. Du hast jedoch etwas falsch verstanden, dass ich den Pfau nicht nach 1-2 Wochen frei laufen lassen kann, ist mir schon klar, aber er ist mir ausgebüxt, als ich zum Füttern in den Stall gegangen bin.
Ich werde Dich auf jeden Fall heute anrufen - habe es eigentlich schon gestern versucht.

Bis dann und schon mal herzlichen Dank im Voraus.
Gruß Maria

Swen ( Gast )
Beiträge:

14.10.2008 08:22
#4 RE: Freihaltung von Pfauen antworten

Hallo, habe vor ein paar Tagen Pfauen zugelegt, so zu sagen 2 Hennen und ein Hahn. Ich wollte mal wissen was ich beachten muss. Sie sind mometan sehr scheu. Bekommt man sie überhaupt noch zahm, sind 3-4Jahre alt. Habe aus sicherheits grüden im Stall eingesperrt. Also was kann ich tuhen, dass ich sie draussen laufen lassen kann.

Gruss Swen
Reiterhof-Horn @t-online.de

Reinhold Bauer Offline



Beiträge: 119

14.10.2008 08:22
#5 RE: Freihaltung von Pfauen antworten

Hallo Swen,
sicher bekommt man die Tiere zahm, aber das Vertrauen der Tiere bekommt man nicht von Heute auf Morgen geschenkt. Das muss man sich erarbeiten, am besten geht das über Leckerchen in dem man sie damit langsam immer näher zu sich lockt, aber das braucht halt Zeit.

Einsperren war erst einmal richtig, aber du solltest direkt an den Stall angrenzend eine (provisorische) Voliere bauen. Damit die Tiere raus können und von da aus ihre zukünftige Umgebung sehen können. Woher sollen sie sonst wissen wo ihr neues Zuhause ist.

Wenn die Tiere dann nach zwei bis drei Wochen etwas zutraulicher sind kann man langsam damit beginnen sie raus zu lassen. Aber zuerst nur unter Aufsicht und nur sehr kurz. Danach kann man Stück für Stück den Freilauf verlängern. Solltest du wollen, dass die Tiere im Stall übernachten, dann musst du darauf achten, dass sie rechzeitig drinnen sind, bevor sie sich auf die Bäume gemacht haben.

Solltest du noch mehr Details wünschen ruf mich doch einfach kurz an.

Gruss Reinhold

Swen ( Gast )
Beiträge:

14.10.2008 08:23
#6 RE: Freihaltung von Pfauen antworten

Hallo Herr Reinhold,

ich habe Fensten in bodenhöhe und ich habe da Gitter vor gemacht, dass sie natürlich nicht raus können. Sie sitzten fast den ganzen Tag davor und beschauen denn hof. Habe einen Bauernhof,ist eigentlich zu von Gebäuden und Zäune, Hoffläche ist ca. 1500qm gross. Ausserdem, was soll ich als Leckerchen anbieten. Ehrlich gesagt, hatte ich früher schon mal ein Pfauen paar, war nicht so schwer sie zahm zubekommen, hatten nur einen Stall (ofener Stall) mit einen Gehege und darüber noch ein Netz. Ich glaube 2monate hatte es gedauert da habe ich sie einfach laufen gelassen. Dewegen farge ich Sie, weil die Pfauen sind sehr scheu und die ich früher hatte waren nicht so.

Danke im voraus!

Gruss Swen

Reinhold Bauer Offline



Beiträge: 119

14.10.2008 08:24
#7 RE: Freihaltung von Pfauen antworten

Hallo Swen,
ich gehe davon aus, dass deine neuen Pfauen nicht sehr menschenbezogen gehalten wurden. Deshalb fehlt ihnen das vertrauen zum Menschen.
Bezüglich der Leckerchen setze ich immer Toast-Waffeln ein, die man günstig kaufen kann. Damit funktioniert es bei mir immer am schnellsten. Brich immer kleine Stückchen ab und wirf sie den Tieren hin. Sobald sie eins nehme wirf das nächste, damit sie merken, dass sie von dir kommen. Dann kannst du sie immer näher zu dir locken und mit der Zeit nimmt dann auch die Scheu ab. Damit das besser Funktioniert hilf am Anfang auch etwas Hunger. Nimm am Abend das Futter weg, dann sind die Tiere am Morgen dann richtig Hungrig.
Gruss Reinhold

Swen ( Gast )
Beiträge:

14.10.2008 08:25
#8 RE: Freihaltung von Pfauen antworten

Hallo Reinhold,

wie ist es mit der Brut, was muss ich beachten und wie erkenne ich, ob die Pfauen geschlechtsreif sind. Der Mann hat mir versichert das die Hennen 3 Jahre sind und der Hahn soll angeblich 4 Jahre alt seien. Kann der Hahn gleichzeitig 2 Hennen treten, oder hat er nur erst eine Henne treten und wartet bis sie Brütet und dann nimmt er die andere Henne, also ich meine wie bei Gänse, sie sind ja auch das ganze leben ein paar. Der Mann hat mir erzählt, das ein Henne bis zu 15 Eier legen wird, stümmt das. Muss man was beachten beim Nest und beim brüten?
Hoffe auf baldige antwort.

Gruss Swen

Reinhold Bauer Offline



Beiträge: 119

14.10.2008 08:26
#9 RE: Freihaltung von Pfauen antworten

Hallo Swen,

das sind viele Fragen auf einmal. Die Geschlechtsreife beim Hahn ist einfach zu erkennen, wenn er ein Rad hat ist er min. 3 Jahre alt und geschlechtsreif. Bei den Hennen weiss man das nicht, wenn sie nicht beringt sind muss du einfach dem Züchter glauben.
Auch legt eine Henne im Normalfall keine 15 Eier.

Gehe nochmals meine Homepage durch, ich habe sie überarbeitet. Es sind noch nicht alle Seiten hochgeladen, aber deine Fragen sollten darin zum grössten Teil beantwortet werden, wenn nicht ruf mich einfach an.

Gruss Reinhold

Maria Sacher ( Gast )
Beiträge:

14.10.2008 08:27
#10 RE: Freihaltung von Pfauen antworten

Guten Morgen Swen,

da kann ich Reinhold nur zustimmen, Pfauen kann man zähmen, aber es braucht sehr viel Zeit und Geduld. Reinhold hat mir auch einige gute Tips gegeben - habe an den Stall ein prov. Gehege gebaut und lasse den Aron nun immer kurz vor der Dämerung, kontrolliert raus. Dann mache ich im Stall Licht und bringe in wieder rein. Das geht ganz gut. Ich habe mir auch kein Zeitlimit gesetzt, wann ich sie raus lasse, das entscheide ich anhand ihrem Verhalten.
Als Leckerlie gebe ich auch keine geschnittene Äpfel, Mehlwürmer, Rosinen mit Haferflocken und die Krönung sind Erdbeeren.

Nochmals vielen Dank Reinhold und viel Erfolg Swen - und vor allem viel Geduld.

Gruß Maria
womadi@gmx.net

joshua ( Gast )
Beiträge:

14.10.2008 08:29
#11 RE: Freihaltung von Pfauen antworten

also,es stimmt nicht,das schwarzflügel weniger sandorttreu sind als blaue.

alter »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen